Spotsuche beim Bungeesurfen

bungeesurfen

Bungeesurfen kann man im Prinzip ĂŒberall wo der Fluss genug breit (ca. 20m), genug tief (hĂŒfthoch ist genug) und genug Wasserfluss hat. Um zu sehen, ob du genug Wasserfluss an deinem Spot hast, wirf ein HolzstĂŒck in die schnellste Stelle des Flusses. Wenn du schnell gehen musst, um mit dem HolzstĂŒck mitzuhalten, hast du genug Wasserzug.

Auch ein langsamer Fluss hat durchaus Stellen, wo er schneller wird. Schau auf einer Karte, wo sich der Fluss verengt. Dies ist meistens ein Indiz, dass dort der Fluss schneller fliesst. Es kann auch sein, dass der Fluss kurzzeitig ĂŒber ein GefĂ€lle fliesst und dies nicht auf der Karte sichtbar ist. Deshalb empfiehlt sich auf jeden Fall ein Spaziergang am Fluss, um verschiedene Spots zu finden.

Tipp: Halte Ausschau nach möglichen Befestigungspunkten bei den ausgewÀhlten Spots. Ein Spot, der nicht genug Wasserfluss hat, kann bei mehr Wasser (nach RegenfÀllen oder im Sommer) sehr wohl gesurft werden. Halte deshalb auch nach möglichen Befestigungspunkten bei solchen Spots aus, auch wenn sie im Moment nicht gesurft werden können.

Es ist von Vorteil mehrere Spots zu haben, da bei unterschiedlichem Wasserfluss auch immer ein anderer Spot besser funktioniert. Es empfiehlt sich auch immer ein Massband dabei zu haben, denn die richtige Befestigungshöhe ist essenziell und sollte man schon von Beginn an wissen. Desto mehr Spots man surft, desto besser wird man im AbschÀtzen der richten LÀnge der Rope und des Seils.

Es empfiehlt sich auch nach kleinen Verwirbelungen Ausschau zu halten und allenfalls mit angewinkelten Beinen darĂŒber hinweg zu schwimmen, um zu schauen, ob du einen Stein berĂŒhrst. Falls dieser sich 50 cm oder tiefer unter dem Wasser befindet, wird dies kein Problem darstellen. Als letztes stelle sicher, dass deine ausgewĂ€hlten Spots nicht in einem Naturschutzgebiet oder in einer Schwimmerzone liegen.

Profi Tipp: Schaue bei jeder Session wieviel Wasserdurchfluss du bei deinem Fluss hast. Dies kannst du ganz einfach auf www.hydrodaten.admin.ch nachschauen. Suche einfach die Messtation die bei dir am nĂ€chsten ist und du erhĂ€lst deine Durchflussdaten. Ein Spot kann plötzlich anfangen zu funktionieren, wenn weniger Wasser fliesst, dafĂŒr aber zentrierter ist, da viele FlĂŒsse eine Wasserschiene haben. Kenn deine Spots und die Durchflussdaten.

In unserer Community findest du viel Spots mit Beschreibung dazu. Falls du noch einen Spot hast der nicht aufgefĂŒhrt ist, dann lass es uns wissen und wir fĂŒgen ihn hinzu.

Hast du noch eine Frage, die wir nicht beantworten konnten? Dann schreib uns oder hinterlasse einen Kommentar.

2 Gedanken zu "Spotsuche beim Bungeesurfen"

Einen Kommentar hinterlassen

de_CH

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der DatenschutzerklÀrung. Sie können die Einstellungen Ihrer Cookies in den Datenschutzeinstellungen Àndern.

 Zu den Datenschutzeinstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der DatenschutzerklÀrung. Sie können die Einstellungen Ihrer Cookies in den Datenschutzeinstellungen Àndern.

 Zu den Datenschutzeinstellungen