Flusssurfen: Sicherheit und Tipps

sicherheit und tipps

Eins sei vorweggenommen, fliessendes GewĂ€sser wird meistens unterschĂ€tzt. Auch wenn ein Fluss sehr ruhig dahin fliesst, bedeutet dies nicht, dass keine Gefahren auf einen lauern. Sobald man die Geschwindigkeit des Wassers angenommen hat, wirkt dies nicht mehr so schnell, jedoch trĂŒgt dies. Unterwasserwirbel, Steine, Wasserwalzen sind nur einige Hindernisse, die bei einer hohen Flussgeschwindigkeit schnell gefĂ€hrlich werden können. Das wohl wichtigste beim Schwimmen im Fluss, ist dass man seine Grenzen genau kennt. Viele Menschen ĂŒberschĂ€tzen sich und sind dieser Naturgewalt in Gefahrensituationen nicht gewachsen. Es gilt die Regeln der SLRG zu beachten und sich vorab ĂŒber das zu schwimmende / surfende GewĂ€sser zu informieren. Wir geben dir folgend ein paar Tipps wie auch du das Flusssurfen sicherer machen kannst.

  • Halte immer 2 RopeCutter bereit, wenn du dich verfĂ€ngst werden Sie dein Leben retten.
  • Surfe mindestens zu Dritt. Macht sowieso viel mehr Spass.
  • Schaue immer auf deine Kollegen beim Surfen. Schnelles Handeln ist Trumpf.
  • Surfe ohne Leash/Leine. So verfĂ€ngst du dich nicht.
  • Halte immer ein Surfbrett in der NĂ€he des Flusses bereit. Im Notfall steht es bereit.
  • Kenn deinen Spot (Wirbel, Steine, Walzen, Stromschnellen).
  • Surfe nur mit einwandfreiem Material. Checke vor jeder Session dein Equipment.
  • Signalisiere anderen FlussgĂ€ngern das du am Surfen bist.
  • Lasse das Bungeeseil nicht auf vollem Zug los, sondern lasse es entspannen.
  • Surfe nicht bei Schwemmholz im Wasser.

Mit diesen wenigen Tipps machst du das Bungeesurfen in den Schweizer FlĂŒssen, um einiges sicherer.  Auch beim Surfen gilt als oberste PrioritĂ€t, kenne deine Grenzen und FĂ€higkeiten. Bist du noch nicht ganz sicher auf dem Board, informiere deine Kollegen vorab, so dass sie immer ein Auge auf dich haben. Auch bei entgegenkommenden Booten und Schwimmern ist Vorsicht geboten. Lieber kurz warten, bis dein zu surfender Bereich frei von jeglichen Hindernissen ist. Wir von SEPORSURF tragen auch immer einen Neoprenanzug, da dieser im Notfall als Auftrieb Hilfe dient. Nun seid ihr gewappnet fĂŒr einen Action reichen Tag am Fluss und wir wĂŒnschen viel Spass.

Hang Loooooose

Einen Kommentar hinterlassen

de_CH

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der DatenschutzerklÀrung. Sie können die Einstellungen Ihrer Cookies in den Datenschutzeinstellungen Àndern.

 Zu den Datenschutzeinstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der DatenschutzerklÀrung. Sie können die Einstellungen Ihrer Cookies in den Datenschutzeinstellungen Àndern.

 Zu den Datenschutzeinstellungen