Die Geschichte Des Surfen

Geschichte des Surfens

Wie genau Wellenreiten entstanden ist, weiss man nicht so genau. Jedenfalls ist klar, dass He`e nalu („Surfen“ auf hawaiianisch) kulturelle und religiöse Wurzeln in der polynesischen Kultur hat. FĂŒr Polynesier bedeutete der Ozean Leben, Freude und Freiheit. Bewiesen ist, dass im gesamten SĂŒdpazifik bereits lange vor dem ersten Kontakt mit EuropĂ€ern auf Brettern gesurft wurde. Das Surfen prĂ€gte die Kultur nirgendwo so stark wie in Hawaii. Schon im frĂŒhen 18.

Jahrhundert waren die Hawaiianer Meister des Surfens. 1778 berichtete James Cook als erster EuropĂ€er aus Hawaii ĂŒber das Wellenreiten der Eingeborenen im SĂŒdpazifik. Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts kamen die ersten Reisenden nach Hawaii und bewunderten die Einheimischen, wie sie mit den Wellen spielten. Auch Jack London, ein damals gefragter Autor und Journalist, war von der Surfkunst der Einheimischen beeindruckt. Durch seine ErzĂ€hlungen brachte er das Surfen an andere Orte der Welt. Somit wurde die Sportart in die Welt hinausgetragen.

Durch das Interesse der weissen Touristen wurden hawaiianische Surfer dazu engagiert, AnfĂ€ngern ihr Wissen ĂŒber die Wellen zu vermitteln und ihnen das Surfen beizubringen. Einer von ihnen war Duke Kahanamoku. Er gilt noch heute als Vater des modernen Surfens. 1914 surfte er als Erster in Australien. In den fĂŒnfziger und sechziger Jahren wurde aus der kleinen Surfszene ein richtiger Surfboom. Zum ersten Mal fand eine Kommerzialisierung des Sportes statt. Die Industrie merkte, dass mit diesem Sport Geld zu verdienen ist. Dies fĂŒhrte zu einer Überbevölkerung der StrĂ€nde. In den neunziger Jahren kam das „New School Surfen“ auf. Skateboard- und Snowboardtricks wurden auf das Surfen ĂŒbertragen. Dazu gehören z.B.

LuftsprĂŒnge mit integrierter Drehung von 180° und 360°. Dies ist eine umgekehrte Entwicklung, da sich diese Sportarten aus dem Surfen entwickelt haben. Ein MitbegrĂŒnder dieser neuen Art des Surfens war Kelly Slater, der wohl heute noch bekannteste Surfer. Über einige Jahrzehnte hat der Wellenreitsport ein breites Publikum erreicht und Surfen wurde zu einem attraktiven Sport fĂŒr Jugendliche. Nationale und internationale Surf-AnlĂ€sse haben vermehrt an öffentlichem Interesse gewonnen. Die unglaubliche Kraft und die Schönheit der Wellen, aber auch der Lebensstil und das Image der Surfer sind GrĂŒnde dafĂŒr, dass der Stil der Surfer von der Industrie ĂŒbernommen und kommerzialisiert wurde.

Mehr ĂŒber das Surfen in der Schweiz findest du in unserer Community.

2 Gedanken zu "Die Geschichte Des Surfen"

Einen Kommentar hinterlassen

de_CH

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der DatenschutzerklÀrung. Sie können die Einstellungen Ihrer Cookies in den Datenschutzeinstellungen Àndern.

 Zu den Datenschutzeinstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um sicherzustellen, dass Sie die beste Erfahrung auf unserer Website erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der DatenschutzerklÀrung. Sie können die Einstellungen Ihrer Cookies in den Datenschutzeinstellungen Àndern.

 Zu den Datenschutzeinstellungen